Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Seminar für Arabistik und Islamwissenschaft

Das Seminar für Arabistik und Islamwissenschaft befasst sich mit den Sprachen, Literaturen, Religionen sowie der Geschichte und Gesellschaft einer Region, die sich von Afrika über den östlichen Mittelmeerraum, den Vorderen Orient und Mittelasien bis zum indischen Subkontinent und den von Muslimen bevölkerten Gebieten Chinas erstreckt und ein Drittel der Weltbevölkerung vereint. In der Lehre stehen die Sprachen Arabisch, Persisch und Türkisch im Mittelpunkt, während das thematische Spektrum von der klassisch-arabischen Historiographie bis zu aktuellen Themen aus Recht, Religion und Politik des modernen Nahen und Mittleren Ostens reicht.

Aktuelles

Abwertung, Ausgrenzung und Gewalt

Podiumsdiskussion über Antisemitismus, Rassimus und Radikalisierungsprävention in Sachsen-Anhalt

Mittwoch, 20.11.2019 um 18 Uhr, Uniplatz, Melanchthonianum HS XV

Heutige Gesellschaften sind vielfältig. Genauso kennen sie viele verschiedene Arten der Ausgrenzung von Menschen, denen zugeschrieben wird, „anders“ und „nichtzugehörig“ zu sein. Antisemitismus und Rassismus, u.a. gegen Muslim*innen gerichtet, führen immer wieder zu Gewalt, wie sie Halle mit dem Angriff auf die Synagoge und den Dönerladen und letztes Jahr mit den Schüssen auf die Moschee selbst erlebt hat.

Wir wollen mit Expertinnen und Experten Bilanz ziehen und debatieren, welche Strategien und Maßnahmen im Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus gebraucht werden und wie Radikalisierungsprävention gelingen kann – auch in Sachsen-Anhalt.

Saba-Nur Chema, Politologin, Pädagogische Leiterin der Bildungdstätte Anne Frank–Zentrum für politische Bildung und Beratung Hessen

Hans Goldenbaum, Islamwisenschaftler und Historiker, Fach- und Beratungsstelle SALAM Sachsen-Anhalt

Sebastian Striegel, Politologe, Landtagsabgeordneter (BÜNDNIS90/DieGrünen)

Moderation: Juliane Bischoff, Historikerin, Zeit-Geschichte(n) e.V.

Diese Veranstaltung ist Teil der Vortrags- und Debattenreihe „Islam in der Wissenschaft heute“, organisiert von: Björn Bentlage, Daniele Cantini, Astrid Meier.

2019, September: Festschrift für Prof. Dr. Jürgen Paul

Jürgen Paul, der von 1995 bis 2011 als Professor für Islamwissenschaft das Hallenser Seminar prägte, wurde in Hamburg mit einer Festschrift geehrt - die von zwei anderen Hallensern herausgegeben wurde, nämlich PD Dr. Nader Purnaqcheband und Florian Saalfeld (MA, Bonn).

Aus den Tiefenschichten der Texte: Beiträge zur turko-iranischen Welt von der Islamisierung bis zur Gegenwart   . Hrsg. Nader Purnaqcheband und Florian Saalfeld. Wiesbaden: Reichert, 2019.

Jetzt online zugänglich: Stefan Knosts "Die Organisation des religiösen Raums in Aleppo"

Die Monographie "Die Organisation des religiösen Raums  in Aleppo" von Stefan Knost (Vertretungsprofessor für Islamwissenschaft  in Halle) steht jetzt kostenlos digital auf MENAdoc zur Verfügung.

Die Organisation des religiösen Raums in Aleppo: die Rolle der  islamischen religiösen Stiftungen (auqāf) in der Gesellschaft einer  Provinzhauptstadt des Osmanischen Reiches an der Wende zum 19.  Jahrhundert (Beiruter Texte und Studien 121)

Ältere Einträge

Ältere Einträge zu vergangenen Veranstaltungen und Ankündigungen finden Sie hier.

[ mehr ... ]

Zum Seitenanfang