Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Engagierte Wissenschaft

Forschung und Lehre sind die eigentlichen Aufgaben von Universität und Seminar. Daneben gibt es aber auch immer wieder Bedarf und Gelegenheit, arabistisch/islamwissenschaftliches Wissen und  fachliche Kompetenzen von Studierenden und Dozenten in Themen, Projekte und Vorhaben einzubringen, die gesellschaftlich relevant und für eine weitere Öffentlichkeit interessant sind. Das Spektrum reicht von Presseinterviews über gemeinnützig orientierte Unterrichtsprojekte bis zur Beratung bei einschlägigen kulturellen Angeboten.

Lehre und mehr

Arabisch im Klassenzimmer

Seit 2016 bieten bieten DozentInnen der  Arabistik/Islamwissenschaft in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für  Lehrerbildung eigens konzipierte Kurse für Lehrerinnen und Lehrer an.

Schulen werden zukünftig immer stärker von Mehrsprachigkeit geprägt  sein. Der Kompaktkurs „Arabisch im Klassenzimmer“ vermittelt den  Lehrenden Wissen und Kompetenzen auf mehreren Gebieten: Neben der  sprachlichen Basiskompetenz des Arabischen, bietet der Kurs  landeskundliches sowie schulbezogenes Wissen, sensibilisiert für die  interkulturelle Dimension des Unterrichtens und beschäftigt sich mit
sprachphilosophischen Fragen.

Beteiligt an Konzeption, Ausarbeitung des Unterrichtmaterials, und  dem Kursangebot selbst waren bzw. sind Dr. Stefan Knost  (Arabistik/Islamwissenschaft), Susanne Schütz (ZLB), Elena Sahin  (Arabistik/Islamwissenschaft) und Peter Grüttner (ZLB).

Sprachtandem Deutsch - Arabisch

Jede Woche treffen sich StudentInnen der MLU und Geflüchtete, um gemeinsam Arabisch und Deutsch zu üben.

Das Projekt „Sprachtandem Deutsch-Arabisch,“ das durch eine  Kooperation zwischen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg  (MLU) und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) ermöglicht  wird, organisiert und begleitet gemeinsames Üben und Lernen zwischen  Arabisch lernenden Studierenden der MLU und Deutsch lernenden  Geflüchteten.

Das studentische Projekt wird von DozentInnen des Seminars für  Arabistik und Islamwissenschaft unterstützt und bietet Hilfestellung,  Materialien und konkrete Übungsaufgaben für alle interessierten  TandemlernerInnen an.

Seit Oktober 2016 gibt es wöchentliche Treffen, in denen in  Kleingruppen gemeinsam gesprochen und geübt wird – jeweils 45 min.  Deutsch und 45 min. Arabisch. Passende Aufgaben und Materialien für  beide Sprachen und viele Lernniveaus stellen die über den DAAD  finanzierten studentischen Hilfskräfte jede Woche neu bereit. Man kann  aber auch eigene Themen und Materialien mitbringen. Außerdem gibt es  zweisprachige Filmabende und gemeinsame Ausflüge.

Kontakt, Anmeldung und weitere Informationen unter: oder auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/1670623716486031/   

Schulprojekt: Deutschland verstehen helfen (zuvor: Willkommen in Halle)

Studierende planen und organisieren Freizeitangebote  und unterstützen den Unterricht in den Integrationsklassen einiger  Hallenser Schulen.

Seit 2013 engagieren sich Studierende der MLU in den  Integrationsklassen Hallenser Schulen und werden dabei von DozentInnen  des Orientalischen Instituts (Seminar für Arabistik/Islamwissenschaft)  in einer begleitenden Veranstaltung beraten und angeleitet. Stand  zunächst, aufgrund einer akuten Notlage an einer spezifischen Schule,  der improvisierte Unterrichtersatz im Vordergrund, liegt der Schwerpunkt  mittlerweile auf unterrichtsbegleitenden Angeboten wie  Hausaufgabenhilfe, Kochkurse oder Ausflüge, etc. Dabei arbeiten die  Studierenden in Kleingruppen, die angeleitet aber letztlich eigenständig  Angebote planen, vorbereiten und durchführen. Je nach Studiengang kann  dieses Engagement als Pflichtpraktikum oder ASQ mit 5 Leistungspunkten  angerechnet werden.

Seit den spontanen Anfängen hat sich auch die organisatorische Form  des Engagements gewandelt: gestartet als Praktikumsprojekt "Willkommen  in Halle" erfolgte dann eine Anbindung an das Programm "International  Engagiert studiert" der Abteilung Service Learning der MLU und  schließlich die Formalisierung als eigenständiges ASQ-Modul "Deutschland  verstehen helfen." Beteiligte DozentInnen seit 2013: Stefan Knost,  Björn Bentlage, Sara Binay, Sandra Schmell, Ulrike Berndt, Elli Mack,  Gesine Quinque.

Weitere Informationen und Presseberichte:

Zur begleitenden Lehrveranstaltung, http://www.asq.uni-halle.de/asq-module/

Scientia Hallensis (Magazin der Martin-Luther-Universität  Halle-Wittenberg) über das Projekt an der Sekundarschule Kastanienallee,  24.04.2014, http://www.magazin.uni-halle.de/15895/orchideenfruechte/

Deutschlandradio über das Projekt an der Sekundarschule Kastanienallee in der Sendung Campus und Karriere, 20.06.2014, http://www.deutschlandfunk.de/campus-karriere.679.de.html   

MDR Info über das Projekt an der Sekundarschule Kastanienallee am 29.06.2014

ARD Tagesschau vom 14.06.2015, http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-3006.html   

Arabisch im Krankenhaus

Im Wintersemester 2012/2013 wurde in der Übung  "Fachübersetzen Arabisch" für die Kinderstation 1 des  Universitätsklinikums Halle (Saale) eine zweisprachige,  deutsch-arabische Informationsbroschüre für Patienten und Angehörige  erarbeitet.

Die zweisprachige Informationsbroschüre orientierte sich an der  (ausführlicheren) deutschen Version, die von den MitarbeiterInnen der  Station verfasst wurde.

Lange Nacht der Wissenschaft

LNdW 2017: Ich bin Wind und du bist Feuer!
Eine kleine Nachtmusik mit Mevlana Rumi

Mevlana Rumi (st. 1273) gilt als einer der  bekanntesten Liebesdichter, der auf Persisch seine spirituellen  Erfahrungen ausgedrückt hat. Bei der LNdW brachten Studierende des  Sprachkurses Persisch II eine musikalische Rumi-Performance dar.

Vollständiges Video: https://youtu.be/yyS70M920F0    (ca. 25 Minuten)

Einführung von Dr. Nader Purnaqcheband: https://youtu.be/yyS70M920F0?t=1s   

Originaltext und Übersetzung des ersten Stücks: https://youtu.be/yyS70M920F0?t=8m1s   

Musikalische Performance des ersten Stücks: https://youtu.be/yyS70M920F0?t=9m45s   

Zwischenstück (instrumental): https://youtu.be/yyS70M920F0?t=15m25s   

Originaltext und Übersetzung des zweiten Stücks: https://youtu.be/yyS70M920F0?t=17m40s   

Musikalische Performance des zweiten Stücks: https://youtu.be/yyS70M920F0?t=19m15s   

LNdW 2017: Schriftstellerin – Journalistin – Terroristin?

Lesung aus dem Werk der wegen Terrorpropaganda angeklagten türkischen Schriftstellerin Aslı Erdoğan.

Aslı Erdoğan wurde nach dem Putschversuch in der Türkei im August  2016 verhaftet und saß mehr als vier Monate in Untersuchungshaft. Wegen  journalistischer Veröffentlichungen – sie schrieb einige Kommentare zu  den Ereignissen in den Kurdengebieten Ende 2015 für eine inzwischen  verbotene Tageszeitung - wurde ihr terroristische Propaganda und  Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zur Last gelegt. Sie  wurde zwar auf freien Fuß gesetzt, aber ihr Prozess läuft noch. Die  Staatsanwaltschaft forderte eine lebenslange Haftstrafe.

Die Lesung erinnerte an das schriftstellerische Schaffen der Autorin,  die bereits seit Anfang der 1990er Jahre Prosaliteratur von Weltrang  veröffentlicht.

Mitwirkende: Sophie Leins, Johanna Martinsohn, Kathrin Eith

Zum Seitenanfang